Kann ich einen Parkett oder Laminat über Fliesen legen?

Wem ist das schon einmal passiert? Mitten im Wohnung umbauen oder bei der Haussanierung – aber wie geht man es richtig an? Und was kann kann oder darf man nicht machen? Eine der häufigsten Fragen, die aufkommt ist: Ich habe Fliesen. Aber darf ich einen Boden wie Parkett oder Laminat auf Fliesen verlegen oder kleben? Oder muss hier etwas beachtet werden?

Laminat auf Fliesen verlegen – oder müssen die Fliesen weg?

Jeder, der schon einmal Fliesen gestemmt hat, weiß welche anstrengende und auch gefährliche Arbeit dies sein kann. Vor allem, wenn der Fliesenkleber besser hält, als die Fliesen selber. Denn neben dem Ganzen Dreck und Staub, kommen auch noch die absplitternden Fliesenteile dazu. Kann ich auf diese Arbeit gar ganz verzichten und einfach meinen Parkett oder den Laminat drüberlegen? Die gute Nachricht ist, dass uns zwar diese Arbeit erspart bleibt, dennoch sollte der neue Boden nicht einfach draufgeklebt werden. Wieso?

Wie verlege ich meinen Laminat auf Fliesen richtig?

Zuerst müssen wir überprüfen, ob der Boden eben ist. Am besten mit einer Wasserwaage bzw. einer 2m Alu-Richtlatte die Ebenheit des Bodens überprüfen. Bei Unebenheiten sollte hier eine Ausgleichsmasse aufgetragen werden, die dann anzieht und aushärtet.

Ist der Untergrund feucht, so empfehlen wir den Einbau einer Dampfsperre. Wenn jedoch eine Fußbodenheizung verbaut ist, so ist eine Dampfsperre Pflicht. Diese dient nämlich dazu, dass die Feuchtigkeit nicht in das Laminat eindringen kann und somit erhöht sich auch die Lebensdauer. Die nächste Ebene ist auch die letzte, bevor das Laminat an der Reihe ist und diese ist auch zugleich eine der Wichtigsten: die Trittschalldämmung. Vergisst man diese, wird der Boden sehr laut, was besonders zu ruhigen Zeiten wie nachts sehr störend sein kann. Außerdem stört es nicht nur dich, sondern auch die Mitbewohner bzw. die Nachbarn. Hier solltest du mindestens eine 3mm starke Dämmung verwenden.

Jetzt ist das Laminat an der Reihe. Verlegt wird dieses schwimmend und versetzt. Wie genau? Das erfährst du noch in einem eigenen Artikel zum Verlegen für Laminatböden.

Worauf muss ich beim Verlegen von Laminat achten?

Da jetzt der Boden mit dem Unterbodenaufbau insgesamt höher wird, solltest du als erstes darauf achten, dass auch alle Türen auf und zu gehen. Ist dies nicht der Fall gibt es 2 Möglichkeiten: Entweder wird die Türe angehoben – das geht zB mit Beilagsscheiben. Wenn hier die Türe zum Quietschen oder Kratzen anfangen sollte, kannst du mit WD40 die Stellen einölen und die Türe sollte wieder einwandfrei klingen. Eine andere Möglichkeit wäre auch die Türe abzuhobeln. Dazu empfehlen wir jedoch einen Fachmann heranzuziehen, da diese Arbeit exakt gemacht werden muss. Sonst kann es leicht sein, dass du eine neue Tür brauchst.

Aber auch die Übergänge dürfen nicht vergessen werden! Damit du nicht über die Kanten stolperst, solltest du dir noch Übergangsschienen besorgen, die dann einfach verschraubt oder geklebt werden.

Zum Schluss sind noch die Sesselleisten an der Reihe und schon hast du einen komplett neuen Raum, den du sicher nicht wiedererkennen wirst. Und mit dem du sicher noch lange und viel Freude haben wirst. Gut gemacht!

Wir stellen euch unsere Leistungen auch jetzt österreichweit zur Verfügung, sofern möglich. Bei Fragen kannst du dich gerne direkt an uns wenden!Jetzt anrufen
+