Ist Holzboden in der Küche sinnvoll?

Ein Holzfußboden schafft eine warme Atmosphäre und ein gutes Raumklima. Du möchtest dies auch in deiner Küche haben, weißt jedoch nicht ob ein solcher Boden geeignet ist? In diesem Artikel erfährst du mehr!

Parkett in der Küche ist eine gute Wahl

Aufgrund vieler Erfahrungswerte kann man sagen, dass Parkett durchaus für deine Küche geeignet ist. Nicht nur, dass Parkett deiner Küche eine dekorative Wirkung verleiht, dieser spendet auch wohlige Wärme. Diese Wärme entsteht durch die sehr guten Wärmedämmeigenschaften, wodurch keine Kälte vom Boden aufsteigt, wie dies bei Fliesen der Fall ist. Eine weitere positive Eigenschaft die ein Parkettboden aufweist, ist die höhere Elastizität gegen über Fliesen. Herunterfallende Gegenstände, wie Teller oder Gläser, gehen daher nicht sofort kaputt. Wird dein Parkett dadurch beschädigt, so lassen sich auch größere Becker und Schäden oft noch herausschleifen – bei einem Laminatboden schaut es da schon wieder ganz anders aus. Aber auch bei Fliesen kann es zu Schäden kommen – und zwar durch Töpfe oder schweren, massiven Gegenständen – hier hilft nur mehr der Tausch von Elementen – wenn du noch ein paar auf Reserve hast… Aber rein durch die Belastung deines Küchenbodens können durchaus kleine Kratzer oder Dellen entstehen. Diese integrieren sich jedoch bei der richtigen Wahl des Holzes einfach in das Gesamtbild des Fußbodens. Da verzeiht Holz einfach mehr.

Welcher Parkett eignet sich für die Küche am besten?

Da ein Boden in der Küche meist stärker belastet wird als in anderen Räumen, eignen sich bestimmte Holzsorten besser als andere. Wir empfehlen dir daher Harthölzer wie z.B. Eiche zu verwenden. Hölzer mit einem gleichmäßigen Erscheinungsbild sind weniger geeignet, da Kratzer leichter zu sehen sind. Weiters ist auch die Dicke des Holzes ein wichtiger Faktor, den du beachten solltest. Da durch die stärkere Belastung des Bodens ein Abschleifen des Bodens öfters erforderlich ist als z.B. bei einem Boden im Schlafzimmer. Daher gilt: Je dicker das Holz ist desto öfter kann es abgeschliffen werden. Damit du die richtige Wahl triffst und den perfekten Boden für deine Küche findest, steht dir unser HaWeO-Team gerne zur Verfügung.

Die richtige Pflege für deinen Parkett

Damit du lange Freude an deinem Boden hast, kommt es bereits bei der Verlegung des Bodens auf die richtige Oberflächenbehandlung an. Hier stellt sich die Frage, ob der Boden geölt oder lackiert werden soll. Ein lackierter Boden lässt sich leichter abwischen und pflegen als ein geölter. Jedoch kann sich bei Kratzer der Schmutz festsetzen und somit unschöne Flecken bilden, welche nur mit einer Parkettrenovierung entfernbar sind. Bei geölten Böden kann ein Fachmann kleine Beschädigungen oder Flecken die betroffene Stelle ausbessern, ohne dass der gesamte Boden renoviert werden muss. Bei geölten Böden solltest du aber beachten, dass dieser Boden regelmäßig mit einem Pflege-Öl nachbehandelt werden muss. Unser HaWeO-Team berät dich gerne und erklärt dir im Detail alle Vor- und Nachteile der verschiedenen Oberflächenbehandlungen.

Generell gilt,  dass du nach der Verlegung eines Parketts auch auf die Pflege achten solltest. Dies machst du am besten, indem du den Boden regelmäßig saugst. Auch solltest du den Parkett einmal wöchentlich mit deiner Parkettpflege feucht aufwischen. So hast du noch lange Freude mit deinem Parkettboden – das gilt natürlich auch für deine anderen Räume.

Wir stellen euch unsere Leistungen auch jetzt österreichweit zur Verfügung, sofern möglich. Bei Fragen kannst du dich gerne direkt an uns wenden!Jetzt anrufen